Geschichte des Monument Valley

(einschließlich Besucherzentrum und Gebühren)

Monument Valley is located on the southern border of Utah with northern Arizona.

Das Tal liegt etwa 285 Kilometer nordwestlich vom South Rim des Grand Canyons und etwa 172 Kilometer westlich von Page, AZ. Die dem Monument Valley nächstgelegene Stadt ist Kayenta (Arizona), 35 km südlich davon. Das Monument Valley befindet sich auf dem geheiligten Land der Navajo Nation und heißt in der Sprache der Navajo „Tsé Biiʼ Ndzisgaii“ (Tal der Steine). Es liegt auf einer Höhe von fast 1.700 Metern über dem Meeresspiegel und umfasst ein Gebiet von etwa 370 Quadratkilometern.

Präsident Chester Arthur sprach im Jahr 1884 das Gebiet des Monument Valley per Erlass der Navajo Nation zu. Ein von John Wetherhill und Clyde Colville 1906 in Oljeto errichteter Handelsposten wurde später in das heutige Kayenta verlegt. 1924 richteten Harry Goulding und seine Frau wieder einen eigenen Handelsposten ein, der bis heute direkt nördlich der Grenze in Utah in Betrieb ist und immer noch Gouldings Namen trägt.

Ein Besuch des Monument Valley kostet 5 USD , für Kinder unter 9 Jahren ist er frei. Das Besucherzentrum hat während der Sommermonate von Mai bis September von 6 bis 20 Uhr sowie im März und April von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Geführte Rundfahrten in Allrad-Jeeps ermöglichen es Besuchern, Bereiche zu erkunden, die ansonsten nicht zugänglich sind. Im Sommer sind Jeep-Touren von 6 bis 20:30 Uhr möglich, in den Wintermonaten von 8 bis 16:30 Uhr.