Die Unterschiede zwischen West Rim und South Rim

Mehrere Millionen Menschen besuchen jedes Jahr den Grand Canyon. Die meisten von ihnen sind sich jedoch der Unterschiede zwischen West Rim und South Rim nicht bewusst. Beide Ränder sind einzigartig und bieten Besuchern Jahr für Jahr traumhafte Ausblicke.

Grand Canyon South

Der Grand Canyon National Park ist das Highlight des Südwestens der USA. Der ganzjährig geöffnete Canyon gilt für viele als der beeindruckendste seiner Art. Die majestätischen Wälder aus Ponderosa-Kiefern sind eine der Besonderheiten des South Rim. Die meisten Fotos vom Grand Canyon, die die allgemeine Wahrnehmung prägen, sind Bilder des Grand Canyon South Rim. Als einzigartiges Naturwunder bietet es Elchen, Berglöwen, Felsenzieseln, Hirschen, Maultieren, Eidechsen und dem kalifornischen Kondor eine Heimat. Dies sind nur einige der zahlreichen Arten, die sich mit etwas Glück innerhalb des Parks beobachten lassen.

Grand Canyon West

Zwischen der Unterhaltungsmetropole Las Vegas und dem South Rim liegt der Grand Canyon West Rim. Hier befindet sich das Reservat der Hualapai. Als Standort des Skywalk, der bekannten Glasbrücke, zieht der West Rim Besucher aus aller Welt an. Für fast eine Million Reisende jährlich ist der Ort, an dem die Hualapai seit Hunderten von Jahren beheimatet sind, eine Ehrfurcht gebietende Erfahrung. Wenngleich nicht so üppig wie am South Rim, sind die Farbtöne des West Rim als Produkt der Erosion und Verwitterung von Millionen von Jahren extrem eindrucksvoll.

Highlights des South Rim

Majestätische Wälder aus Ponderosa-Kiefern, die den Grand Canyon durchziehen: Ohne Zweifel verfügt dieser Teil des Canyons über die üppigste Vegetation und bietet durch den Wechsel der Blattfärbung im Jahresverlauf vielfältige Eindrücke.

Der South Rim ist für Reisende ein Traumziel, das weit mehr als visuelle Erfahrungen bietet. Die enorme Größe und einzigartige Schönheit hinterlassen einen tiefen, zeitlosen Eindruck. In der immensen Weite löst sich die Hektik des Alltags auf.

Als einzigartiges Naturwunder bietet es Elchen, Berglöwen, Felsenzieseln, Hirschen, Maultieren, Eidechsen und dem kalifornischen Kondor eine Heimat. Dies sind nur einige der zahlreichen Arten, die sich mit etwas Glück innerhalb des Parks beobachten lassen.

Der South Rim ist das erschlossenste Gebiet des Parks mit 6 Hotels innerhalb und 5 Hotels direkt außerhalb des Parks. In der kleinen Gemeinde Tusayan befinden sich zahlreiche Restaurants, Souvenirläden und ein Besucherzentrum – alles in unmittelbarer Umgebung des Grand Canyon South Rim.

Highlights des West Rim

Als Standort des Skywalk, der bekannten Glasbrücke, zieht der West Rim Besucher aus aller Welt an. Dieses einmalige Bauwerk führt über den Rand des Canyons hinaus. Den Besuchern bietet sich ein einzigartiger Ausblick.

Für fast eine Million Reisende jährlich ist der Ort, an dem die Hualapai seit Hunderten von Jahren beheimatet sind, eine Ehrfurcht gebietende Erfahrung.

Wenngleich nicht so üppig wie am South Rim, sind die Farbtöne des West Rim als Produkt von Millionen von Jahren der Erosion und Verwitterung extrem eindrucksvoll.

Hier befindet sich das Reservat der Hualapai. Das Land gehört zu ihrem Stammesgebiet.